Warning: mysqli_query() expects at least 2 parameters, 1 given in /www/htdocs/v134335/index.php on line 90
Speedys Filmtagebuch


Speedys Filmtagebuch - X-Men 3: Der letzte Widerstand

X-Men 3: Der letzte Widerstand

 

X-Men 3: Der letzte Widerstand

Gesehen am:
24.05.2006

Wo gesehen:
Ufa Palast Stuttgart

  Review:
Die X-Men rund um den Professor Charles Xavier sind in Trauer. Bei den Geschehnissen von X-Men Teil 2 ist Jean ums Leben gekommen. Vor allem ihr Freund Cyclops ist davon schwer getroffen. Um ins reine mit sich selbst zu kommen, begibt er sich wieder und wieder an die Unglücksstelle. Eines Tages traut er zunächst seinen Augen nicht, als Jean ihm erschein. Scheinbar ist sie doch nicht Tod. Zurück in der Schule, ihrer Basis, sind zunächst alle verwirrt und können sich keinen Reim auf das Geschehene machen. Professor Xavier weiss jedoch mehr als er den anderen zunächst erzählt hat. Auch im Hinblick um den bevorstehenden Krieg mit den Menschen hat er größte Sorgen …

Die Realisierung des dritten X-Men Teil stand unter keinem guten Stern. Erfolgsregisseur Bryan Singer, verantwortlich für Teil 1 aus dem Jahre 2000 und den hervorragenden Teil 2 von 2003, stieg überraschend aus dem Projekt aus. Er zog es vor die Verfilmung von „Superman – Returns“ umzusetzen. Sein Nachfolger bei X-Men 3 wurde nach einigem hin und her Brett Ratner (Roter Drache, Rush Hour).

Auch mit Oscarpreisträgerin Halle Berry gab es etwas Clinch. So wollte diese eigentlich nicht mehr in die Rolle der Storm schlüpfen, ließ sich letztendlich doch noch einmal dazu überreden. Scheinbar soll sich mehr Screentime ihrer Person gefordert haben, und so lässt sich letztendlich auch erklären, warum ihr doch eher unwichtiger Charakter gegenüber den vorherigen Teilen stark ausgebaut wurde!

Aufgrund dieser Probleme war es also alles andere als einfach den dritten Teil der X-Men Saga zu realisieren. Qualitativ gegenüber Teil 2 noch einen draufzusetzen war zudem kaum möglich, zählt doch dieser zu den bisher besten Comicverfilmungen überhaupt.
Die Erwartungen also etwas gedämpft, bekommt man einen durchaus unterhaltsamen Film zu sehen. Anders als der Trailer den Zuschauer vermuten lässt, bietet dieser aber alles andere als Action nonstop.
Zunächst werden im Film zahlreiche Dialoge gesponnen und die eigentlich recht simple Story in alle Richtungen breit getreten. Zu bestaunen gibt es zu dieser Zeit eigentlich nur einige mehr oder weniger gute Special Effekts.
Gravierende Schwächen offenbart der Film allerdings im Ungang mit seinen Charakteren. Um niemandem die Überraschungen des Filmes vorwegzunehmen, diese Punkte als Spoiler:
spoiler:
Wie hier die in den vorherigen Teilen langwierig und mühevoll eingeführten Charaktere sterben, ist schon wirklich heftig. Überträgt sich beim Tod von Charles Xavier noch eine bedrückte Stimmung auf den Zuschauer, stirbt Cyclops mal so neben bei. Seinen Tod scheint nicht wirklich jemanden zu berühren, am wenigsten den Zuschauer.
Auch Mystique, eine der Hauptfiguren aus Teil 1 und 2, wird recht schnell aus dem Spiel genommen. Auch sie stellt in der zweiten Hälfte des Films nur noch eine Randfigur dar! Wirklich emotional berühren wird dies den Zuschauer nur sehr wenig. Irgendwie wirkt das ableben der Figuren sehr lieblos und vor allem belanglos. So hätte man das Ganze auch „Das große Sterben“ nennen können


Glücklicherweise kann X-Men 3 wenigstens zum Schluss noch mit einem soliden und actionreichen Finale aufwarten. Dieses kann zwar für den Schwachen Beginn entschädigen, diesen aber nicht wettmachen. Viele Dinge im Film wirken trotz ausgiebiger Dialoge zu unrund. Neue Charaktere wie Angel wirken zwar Interessant, tragen aber nur wenig zur Story insgesamt bei.
Neben dem guten Rat nicht zu viel zu erwarten, kann einem auch der Fehler unterlaufen, zu früh zu gehen. Ergo: Sitzen bleiben und Abspann anschauen!
Meine Wertung: 6 von 10 Punkte
Action
Humor
Spannung
Anspruch

Durchschnittliche Userwertung: 5 Punkte

 

Kommentare:

BumBum (http://www.BumBum2000.de) hat den Film gesehen und schreibt am 26.06.2006 - 10:55 Uhr:
Besser spät als nie
Meiner Meinung nach viel zu lange Dialog und dadurch zu wenig Action. Leider. Daher insgesammt leider recht schwach, was auch den dümmlichen Dialogen hauptsächlich zu verdanken ist.

Meine Wertung: 4 von 10 Punkte

Bofrost hat den Film gesehen und schreibt am 01.07.2006 - 07:02 Uhr:
ich kann mich in diesem Fall zu 100% Speedys Meinung anschließen.

Meine Wertung: 6 von 10 Punkte

Sören hat den Film gesehen und schreibt am 21.12.2006 - 20:02 Uhr:
hauptsache mal nen dritten Teil =(

Meine Wertung: 5 von 10 Punkte


Kommentar hinzufügen
Nickname
Anti-Spam (Code ins Eingabefeld übertragen)    
Emailadresse (optional)
Homepage (optional)
Film gesehen/Wertung





© 2004 - 2021 Jochen Moßhammer
www.filmtagebuch.net - Version 2.7
Speedys Filmtagebuch
Diese Webseite verwendet Session Cookies. Der Nutzer erklärt sich damit einverstanden.
Speedys Filmtagebuch