Warning: mysqli_query() expects at least 2 parameters, 1 given in /www/htdocs/v134335/index.php on line 90
Speedys Filmtagebuch


Speedys Filmtagebuch - Der Sternwanderer

Der Sternwanderer

 

Der Sternwanderer

Gesehen am:
25.10.2007

Wo gesehen:
Metropol Stuttgart

  Review:
Tristan Thorne lebt im beschaulichen Dörfchen Wall in England. Zwar gilt - und ist - er alles andere als ein Frauenheld, doch ist er dennoch hinter der Dorfschönheit Victoria her. Um ihr seine Liebe zu beweisen, will er ihr eine Sternschnuppe zum Geschenk machen. Hierzu muss er aber die verbotene Mauer überqueren, welche seit Jahrhunderten von den Dorfbewohnern bewacht wird. Diese erzählen sich, dass hinter der Mauer das Königreich Stormhold liegt …

Woran ist an den Kinofilmen zu merken, dass die kalte Jahreszeit anbricht? Richtig, an den Fantasyfilmen. Nach den Jahren der "Herr der Ringe" Dominanz und der eher zweifelhaften Qualität von Narnia, ist Fans des Genres eher wenig geboten worden. Mit "Der Sternwanderer", im Original "Stardust" genannt, ändert sich dies nun glücklicherweise.
Der Film ist mit namhaften Darstellern wie Claire Danes, Robert de Niro, Michelle Pfeiffer nicht nur in den Haupt, sondern auch Nebenrollen top besetzt.
Die Geschichte schreitet dabei flott und stets sehr unterhaltsam voran. Eine langwierige Einführungsphase oder Durchhänger sucht man glücklicherweise vergebens.
Das insgesamt eher etwas traditionell daherkommende Märchen, besticht mit einer tollen Mischung zwischen Liebesgeschichte, Fantasyabenteuer und locker lässigen Gags.

Natürlich dürfen in einem derartigen Film zahlreiche Effektshots nicht fehlen. Einstellungen vor realen Kulissen oder Miniaturen sind dabei durchgängig sehr gut gelungen. Lediglich die Umgebungen aus dem Computer fügen sich nicht nahtlos ins Gesamtbild ein. Diese sind leider schnell auszumachen und wirken insgesamt zu künstlich. Leider reißen diese den Zuschauer immer wieder etwas aus der ansonsten großartigen Atmosphäre heraus.

Trotz seiner Laufzeit von über 2 Stunden ist "Der Sternwanderer" ein äußert kurzweiliger Fantasyfilm. Durch seine großartige Besetzung und seiner Mischung aus Fantasy und Liebesfilm und Komödie, spricht er ein überaus breit gefächertes Zielpublikum an. Diejenigen die dem Film eine Chance geben, werden dabei den Kinosaal garantiert nicht enttäuscht verlassen!
Meine Wertung: 8 von 10 Punkte
Action
Humor
Spannung
Anspruch

Durchschnittliche Userwertung: 8 Punkte

 

Kommentare:

BumBum (http://www.BumBum2000.de) hat den Film gesehen und schreibt am 13.12.2007 - 11:00 Uhr:
Wer bei der Inhaltsbeschreibung nun denkt dass es sich um eine triefende & langweilige Liebesschnulze handelt, hat nicht ganz unrecht. Aber langweilig war der Film zum Glück nicht, sondern sehr sehr unterhaltsam.
Aber das mit der Liebesschnulze kommt schon hin.
Glücklicherweise würde die Story aber durch sehr viel gute getimten Gags kurzweilig gestaltet so dass die ~140min wie im Fluge vergingen und an der Liebesstory hat sich dann auch keiner gestört.
Der Film ist, wie der Erzähler zu Beginn sagt, eine Geschichte vom Erwachsen werden und der Liebe. Die Geschichte in die Tristan hineinschlittert ist hervorragend erzählt, was sicherlich auch dem klasse Cast und der 1a Syncro zu verdanken ist (endlich wurde hier mal wieder nicht geschlampt - DANKE) :D
Alle Charaktere, vor allem Claire Danes & Charlie Cox, passen perfekt in ihre Rolle und gewinnen so das Publikum auf ihre ganz eigene Weise für sich. Einfach klasse.
Zum tollen Film steuerten sehr schön Landschaftsaufnahmen gerade zu Beginn, einen opulenter Score & teils sehr schöne Spezialeffekts ihren Teil bei und machen "Stardust" zu einem Highlight.
Als Negativpunkt sind eigentlich nur die ab und an miesen Bildmanipulationen zu nennen, die vor allem recht unnötig sind - und die eine Szene mit Claire Danes (Monolog) , die irgendwie komisch wirkt :D
Aber bekommt hat man ein Märchen vom Allerfeinsten geboten, dass sicherlich sehr schnulzig daherkommt inklusive einem märchenhaften Ende, dafür aber zu den Highlights des Kinojahres zählt. Die 8 Komma Wertung bei imdb ist daher auch mehr als gerechtfertigt. Und einen Vergleich mit Narnia muss man gar nicht erst in Betracht ziehen - dazu ist Stardust viel zu gut
Abschließend kann ich den Film nur uneingeschränkt empfehlen, wenn einen Fantasy nicht gerade abschreckt. Ein toller Film, der eigentlich vor Weihnachten hätte laufen müssen!


Meine Wertung: 9 von 10 Punkte

chandler hat den Film gesehen und schreibt am 06.02.2008 - 16:15 Uhr:
Überraschung!!!!!!!!
Hatte mich anfangs gegen diesen Film gewährt, wollte ihn nach der ersten Vorschau überhaupt nicht sehen.
Dafür habe ich mich über die ganze Länge wirklich amüsiert. Viele Stars viel zum Schmunzel, wirklich nett.

Meine Wertung: 7 von 10 Punkte


Kommentar hinzufügen
Nickname
Anti-Spam (Code ins Eingabefeld übertragen)    
Emailadresse (optional)
Homepage (optional)
Film gesehen/Wertung





© 2004 - 2019 Jochen Moßhammer
www.filmtagebuch.net - Version 2.7
Speedys Filmtagebuch
Diese Webseite verwendet Session Cookies. Der Nutzer erklärt sich damit einverstanden.
Speedys Filmtagebuch