Speedys Filmtagebuch


Speedys Filmtagebuch - Team America (Sneak)

Team America (Sneak)

 

Team America (Sneak)

Gesehen am:
20.12.2004

Wo gesehen:
Ufa Palast Stuttgart

  Review:
Das "Team America" sorgt als Weltpolizei für Recht und Ordnung. Ihr aktueller Einsatz führt sie nach Paris, wo sie arabische Terroristen davor abhalten sollen, Massenvernichtungswaffen einzusetzen. Um die Bedrohung abzuwenden legt das Anti-Terror Kommando allerdings die halbe Stadt, inklusive dem Eifelturm, in Schutt und Asche!
Durch eine Unachtsamkeit kommt bei diesem Einsatz auch noch ein Teammitglied ums Leben.
Doch bereits unmittelbar danach wartet eine noch viel größere, globale Bedrohung und das Team America ist auf die Hilfe des Schauspielers Gary angewiesen. Jedoch ist dieser zunächst alles andere als begeistert und zögert damit seine Hilfe anzubieten …

Was ist das denn? Eindeutig ein "Revival" der Augsburger Puppenkiste. Team America wurde komplett mit Marionetten gedreht, welche jedoch sehr gelungen und aufgrund einiger Servomotoren zudem äußerst ausdrucksstark geworden sind. Klar ist der Look des Films dadurch recht eigenartig, abschrecken sollte einen dies jedoch nicht. "Team America" hat es faustdick hinter den Ohren und das ist auch kein Wunder wenn man bedenkt, dass Tery Parker und Matt Stone, die Macher der Serie South Park, dafür verantwortlich sind.
Auf die Schippe nehmen diese Zwei vorwiegend amerikanische Prominente. Sei es nun Alec Baldwin von der Actors Guild oder Dokumentarfilmer Michael Moore. Keiner ist vor ihrem Humor sicht. Am schlimmsten hat es aber wahrscheinlich eindeutig "Maaatt Daaaeeemon" getroffen.
Der Humor ist sicherlich nicht jedermanns Sache, ich fand es allerdings mehr als genial gemacht.

In Sachen Filmanspielungen muss sich Team America auch nicht vor den diesjährigen Krachern wie Shrek 2 verstecken. Vor allem Star Wars und eine bestimmte Obi-Wan Kenobi Szene wurde genial eingebaut. Aber auch der Soundtrack war das eine oder andere Mal mehr als nur eng an bekannte Filme wie "Black Hawk Down", "Armageddon", "Star Wars" oder auch "Indiana Jones" angelehnt. Wo wir bei Thema Musik sind: Zahlreiche Male kommt es zu Gesangseinlagen. Eigentlich nicht so unbedingt mein Ding, die Songtexte sind jedoch mehr als nur witzig. Verraten wird natürlich nichts, aber auch hier werden einige Dinge und Personen auf das Übelste verarscht. Ohne Gnade und Rücksicht auf Verluste!
Glücklicherweise wurden diese Songs nicht synchronisiert sondern nur recht frei, deutsch untertitelt. Sehr gute Entscheidung, denn einiges an Wortwitz wäre bei der Übersetzung sicherlich auf der Strecke geblieben!

Echte Kritikpunkte zu finden fällt mir im Nachhinein eigentlich eher schwer. Die Synchronisation ist wie gesagt gut gelungen, die Stars haben ihre richtige Stimme und die Songs würden wie erwähnt im Original gelassen. Etwas problematischer ist dagegen die Zugänglichkeit des Films: Wenn ich nur daran denke wie viele Zuschauer bereits nach wenigen Minuten die Sneak Preview Vorstellung verlassen haben, dann wird klar das der Film ganz sicher nicht jeden Geschmack treffen wird. Wer sich allerdings darauf einlassen kann und will, wird auf eine in den letzten Jahren nicht gesehene Art und Weise bestens unterhalten.
Das Niveau des Films ist dabei im Grunde konstant hoch und ohne größere Durchhänger, irgendwann setzte allerdings bei mir der Punkt ein, wo man sich etwas an den Puppen satt gesehen hat. Der ununterbrochene Witz des Films macht diese Schwäche allerdings locker wieder wett.

"Team America" ist ein innovativer Film mit schwarzem Humor ohne Ende. Sicherlich kann darüber nicht jeder lachen, jedoch wird dadurch höchstens das Zielpublikum eingeschränkt, der Film aber nicht schlechter. Ohne Gnade zieht er von Anfang bis Ende seine Linie durch und macht vor nichts halt.
America … fuck yeaaah!
Meine Wertung: 8 von 10 Punkte
Action
Humor
Spannung
Anspruch

Durchschnittliche Userwertung: 8.5 Punkte

 

Kommentare:

BumBum (http://www.BumBum2000.de) hat den Film gesehen und schreibt am 22.12.2004 - 18:49 Uhr:
Kann mich mal wieder nur anschließen. Genialer Film mit schönem derbdreckigem Humor. *bg* Da bleibt kein Auge trocken und die Machart mit den Puppen ist einfach superinnovativ. Da hoffe ich nur, dass es ne DVD Box mit Puppe gibt.

Meine Wertung: 8 von 10 Punkte

Knuddel hat den Film gesehen und schreibt am 04.01.2005 - 00:10 Uhr:
Ich sag nur eins:

"MATT DAAAAAAAAMOOOOOON"!!!

Meine Wertung: 9 von 10 Punkte


Kommentar hinzufügen
Nickname
Anti-Spam (Code ins Eingabefeld übertragen)    
Emailadresse (optional)
Homepage (optional)
Film gesehen/Wertung





© 2004 - 2017 Jochen Moßhammer
www.filmtagebuch.net - Version 2.61
Speedys Filmtagebuch