Speedys Filmtagebuch


Speedys Filmtagebuch - I, Robot (Preview)

I, Robot (Preview)

 

I, Robot (Preview)

Gesehen am:
04.08.2004

Wo gesehen:
Ufa Palast Stuttgart

  Review:
Wir schreiben das Jahr 2035. Mittlerweile sind intelligente Roboter für die Menschen zum unverzichtbaren Helfer geworden. Sie sind mit drei fest integrierten Gesetzen ausgestattet, die für die nötige Sicherheit sorgen sollen und wie folgt lauten:
1. Ein Roboter darf einem menschlichen Wesen keinen Schaden zufügen oder durch Untätigkeit zulassen, dass einem menschlichen Wesen Schaden zugefügt wird.
2. Ein Roboter muss dem ihm von einem menschlichen Wesen gegebenen Befehl gehorchen - es sei denn, dies würde das Erste Gesetz der Robotik verletzen.
3. Ein Roboter muss seine Existenz beschützen - es sei denn, dies würde das Erste oder das Zweite Gesetz der Robotik verletzen.
Die mächtige Firma USR produziert diese Roboter und steht kurz davor die fünfte Generation auszuliefern. Dies bekommt allerdings einen faden Beigeschmack als sich Firmengründer Dr. Alfred Lanning das Leben nimmt. Detective Del Spooner (Will Smith) soll den Fall untersuchen und ist sofort skeptisch ob es wirklich Selbstmord war. Da er gegenüber den Robotern sowieso negativ eingestellt ist, freut es ihn um so mehr als er einen von ihnen als Hauptverdächtigen festnehmen kann. Seine Kollegen halten ihn allerdings für verrückt, denn bisher hat kein Roboter je einem Menschen etwas zu leide getan ...

Der Science Fiction Thriller "I, Robot" erinnert zunächst etwas die Vorgeschichte von "Matrix", welche nur als animierter Kurzfilm auf DVD veröffentlicht wurde. Das ganze wurde aber von einem schon viel älteren Buch von Isaac Asimov inspiriert und von direktem Abkupfern kann also keine Rede sein. Ausserdem schlägt die Story im weiteren Verlauf eine etwas andere Richtung ein. Das futuristische Design des Filmes ist bei mir irgendwie zwiespältig angekommen. Immer wieder beeindrucken zwar bombastische Special Effekt und großartige Kameraeinstellungen, welche äußerst bildgewaltig auf den Zuschauer einwirken, doch wenig später wird man dann durch zum Teil wirklich sehr billig wirkende Effekten wieder komplett aus der Atmosphäre gerissen.

An und für sich schafft der Film die Gradwanderung zwischen Story und Action recht gut. Immer wenn das Gefühl aufkam - jetzt könnte mal wieder was passieren - erwartete den Zuschauer auch meist wenig später eine länger Actionsequenz welche durch einen allgemein bassgewaltigen Sound durchaus überzeugen konnten. Zwischendurch sorgt natürlich ein wiedermal unglaublich cool wirkender Will Smith mit seiner gewohnt frechen und witzigen Art ebenfalls für Stimmung.

So redlich sich I, Robot aber auch bemüht, die Story schafft es nüchtern betrachtet leider nicht über einen guten Durchschnitt hinaus zu kommen. Einige wirklich gute Ansätze sind zwar vorhanden doch werden zumeist nicht weiter ausgebaut. Auch wenn es bis zum Schluss zwar spannend bleibt, hat es der Film zumindest bei mir nicht geschafft mich wirklich zu überraschen und so für das gewisse "Ahh" Erlebnis zu sorgen.

I, Robot ist mit Will Smith ein guter Sci-Fi-Thriller der es die meiste Zeit über schafft mit einer guten Optik und Kameraführung zu unterhalten. Eine durchschnittliche, nicht wirklich neue Story verhindert allerdings den großen Wurf und so bleiben einem eigentlich nur die bombastischen Actionsequenzen über längere Zeit im Gedächtnis ...
Meine Wertung: 7 von 10 Punkte
Action
Humor
Spannung
Anspruch

Durchschnittliche Userwertung: 8 Punkte

 

Kommentare:

BumBum (http://www.BumBum2000.de) hat den Film gesehen und schreibt am 05.08.2004 - 00:31 Uhr:
Frisch zurück aus der Preview! *bg* Was soll ich sagen? Meine niedrigen Erwartungen hat der Film auf jeden Fall übertroffen. Will Smith brngt dem Film wie immer die Richtige Mischung aus Action und guten Gags. Die Story ist auch nicht schlecht und die Kampfsequenzen sind auch meist recht ansprechend. Ab und an wirken die Effekte etwas billig, aber das hat mich jetzt nicht sonderlich gestört. War einfach mal wieder ein sehr unterhaltsamer Film, der über die gesammte Länge nicht langweilig geworden ist. Kann man sich also bedenkenlos anschauen. Viel Spaß

Meine Wertung: 8 von 10 Punkte

Knuddel hat den Film gesehen und schreibt am 05.08.2004 - 01:05 Uhr:
Ebenfalls frisch zurück!

Wirklich ordentlich. Wusste vom Trailer her nicht wirklich, was ich von dem Film halten sollte - auf jeden Fall hatte ich ihn nicht so gut erwartet. Klasse Effekte (bis auf sehr wenige, wo man doch sehr gemerkt hat, dass es mit dem PC hineinkopiert war), gute Action, die Story war auch nicht schlecht und lustig war's dank Will Smith ja auch ziemlich!
Anschauen lohnt sich!

Meine Wertung: 8 von 10 Punkte

video_1 hat den Film gesehen und schreibt am 24.08.2004 - 22:54 Uhr:
als will smith fan musste ich diesen film natürlich unbedingt sehen.Das war spaß kino vom feinsten.Von der ersten bis zur letzten minute tolle optik - action und humor.Sogar die Story war erstaunlich brauchbar und schlüssig,wobei so einiges davon mit einem augenzwinkern erzählt worden ist (last die PC an die macht).ich freue mich jetzt schon auf ein nette dvd release als sammleredition mit einem sonny als gimmig.
nur zum empfehlen der stoff

Meine Wertung: 9 von 10 Punkte

rekked hat den Film gesehen und schreibt am 05.09.2004 - 02:52 Uhr:
Da steckt was dahinter. Vllt kann G.W.B. weiterhelfen

Meine Wertung: 7 von 10 Punkte

Shuya hat den Film gesehen und schreibt am 16.09.2004 - 14:17 Uhr:
Also mich hat der Film mehr als positiv überrascht!
Ich hatte mir eigentlich eine Art Effektespektakel vorgestellt mit wenig Anspruch und noch weniger Sinn!

Doch was letztendlich an Story zum Vorschein kam fande ich wirklich sehr gelungen! Die komplette Aufmachung des Films war sehr gut und die Effekte wirkten im Gesamten gut! Es wurde auch nicht sonderlich übertrieben mit StyleSzenen oder dergleichen, was solchen Filmen IMO mittlerweile eher noch was positives beifügt^^

Also ich kann den Film jedem empfehlen! Sollte man auf jeden Fall gesehen haben!

Meine Wertung: 8 von 10 Punkte


Kommentar hinzufügen
Nickname
Anti-Spam (Code ins Eingabefeld übertragen)    
Emailadresse (optional)
Homepage (optional)
Film gesehen/Wertung





© 2004 - 2017 Jochen Moßhammer
www.filmtagebuch.net - Version 2.61
Speedys Filmtagebuch