Speedys Filmtagebuch


Speedys Filmtagebuch - (T)Raumschiff Surprise - Periode 1

(T)Raumschiff Surprise - Periode 1

 

(T)Raumschiff Surprise - Periode 1

Gesehen am:
21.07.2004

Wo gesehen:
Ufa Palast Stuttgart

  Review:
Im Jahre 2304 ist die Erde dem Untergang nahe. Die Marsianer unter Führung des "Regulators" und seinem Schüler "Lord Jens Maul" fordern die bedingungslose Kapitulation, ansonsten wird die Erde vernichtet. Dabei stammen die Marsbewohner ursprünglich auch von der Erde ab und haben vor Jahrhunderten den Roten Planeten besiedelt. Der hohe Rat sieht keinen Ausweg aus der prekären Lage. Einzig eine Zeitreise und das verhindern der Besiedelung des Marses könnten den Untergang der Erde noch abwenden. Doch niemand ist mutig genug eine Zeitreise zu machen, denn ein solches Unternehmen ist noch nie zuvor geglückt. Niemand ... ausser der Besatzung des Raumschiffes Surprise. Captain Kork, Mr. Spuk, Pulle und Schrotty sind zwar nicht unbedingt mutig, dafür aber verrückt, und vor allem doof genug, sich auf diese riskante Reise zu begeben um die Erde zu retten ...

HELLAS, was für ein "AbendKino" Zunächst ’nen lässigen Empfang mit Prosecco gratis für alle und dann lief erst mal Bullys letzter Film "Der Schuh des Manitu" in der extra large Version und war mehr als nur zum "warmlachen" gut. Tierisch genial diesen mal wieder auf der großen Leinwand in einem voll besetzten Kino zu sehen bei dem die Zuschauer u.a. an der passenden Stelle lautstark ein "SERVUS" zum Besten gaben! Gegen Ende stieg dann die Spannung als endlich der neue Film "(T)Raumschiff Surprise – Periode 1" anstand.
Was habe ich gelacht als zum ersten mal die Crew ihren genial tuntenhaftigen Auftritt hatte. Bei einem bin ich mir sehr sicher, der Film wird die Nation spalten: Die einen werden ihn lieben, die anderen nur voll Unverständnis den Kopf schütteln. Mittelweg ausgeschlossen. Zu welcher Fraktion man selbst zählt, kann man schon einschätzen bevor man den Film gesehen hat. Von der Art des Humor ist er mit dem Schuh des Manitus absolut zu vergleichen, Hauptunterschied ist die Verlegung der Story vom wilden Westen in den Weltraum. Wobei das auch nicht ganz stimmt, denn die Surprise Crew kommt bei ihrer Zeitreise so einiges in der Gegend rum. Mehr verrat ich aber nicht.

Die Schauspieler sind Manitu-Fans ebenfalls bestens vertraut. Die Bullyparadenbesetzung ist mit Michael "Bully" Herbig, Christian Tramitz und Rick Kavanian selbstverständlich wieder komplett an Bord. Letzterer spielt mit Pulle, Schrotty und Jens Maul sogar gleich drei Rollen, und das besser denn je. Die Verkörperung des "Ostdeutschen" Jens Maul ist zum brüllen. Beim ersten Blick auf ihn ist wenig schwer zu erraten das er an Darth Vader aus StarWars angelehnt ist. Maul's "Atembeschwerden" rühren allerdings von einer Asthmaerkrankung. Sein Meister "Der Regulator" ist genauso schräg, doch der spielt lieber auf seiner Orgel und im Film nur eine Nebenrolle.
Ein weiteres bekanntes Gesicht ist Sky Dumont. Dieses mal in Form von "William der Letzte" verkörpert er wieder das "Böse". Das er noch einen zweiten Part übernommen hat erwähne ich mal vorsichtig, aber welchen, das findet ihr am besten selbst raus
Neu in der Besetzung ist Till Schweiger. Dieser spielt den knallharte Taxifahrer "Rock", der eigentlich mehr an seinem Geld interessiert ist als die Welt zu retten und so verschlägt es ihn eher unfreiwillig in die Vergangenheit. Der Comedian schlecht hin ist Herr Schweiger ja nicht unbedingt, aber eine etwas abgehobene Art passt zu seiner Filmfigur. Trotzdem wurde ich ab und an das Gefühl nicht los der er doch etwas fehl am Platze ist.
Film- und vor allem Science Fiction Fans kommen beim (T)raumschiff dank zahlreicher Insidergags voll auf ihre Kosten. Ohne jetzt ein besonderes Augenmerk darauf gelegt zu haben sind mir neben den Anspielungen auf StarWars und Enterprise noch weitere Parodien und Hommagen an Terminator, Das fünfte Element, 2001 – Odyssee im Weltraum, Zurück in die Zukunft und Ritter aus Leidenschaft aufgefallen. Das der Film auch Bezug auf "Der Schuh des Manitu" nimmt wird vermutlich niemanden ernsthaft überraschen. Die Art und Weise wie er dies macht ist allerdings obercool.
Einen großes Lob muss man auch der technischen Seite des Films aussprechen. Die Special Effekts sind state-of-the-art und auch der Sound legt genau dann mächtig los wenn man es erwartet. Selbst bei George L. hören sich die Tie-Fighter und X-Wings nicht besser an. Der musikalischen Untermalung, dieses mal komplett von Stefan Raab, stand ich mehr als skeptisch gegenüber. Doch als Kork, Spuk und Pulle zum ersten mal ihren Space Taxi Song "im Taxi" anstimmen waren alle Bedenken sofort weg. Auch wenn man sich über die Qualität des typisch funkigen Raab Stückes als Song alleine sicherlich streiten kann, im Film funktioniert er bestens. Zum schlapp-lachen, was anderes fällt mir dazu echt nicht ein.
Wie schon beim Schuh des Manitu beinhaltet der Film wieder viele kleinere Gesangseinlagen und zumindest beim ersten mal anschauen wirkte keine deplaziert, unlustig oder gar nervend. Die Akteure warten auch des öfteren mit herrlich schrägen Kalauern auf, bei denen man sich nur fragen kann wer und wann sich diese wohl ausgedacht hat

So hoch das Niveau des Filmes auch ist, einen kleinen Wehrmutstopfen gibt’s doch: Vom eigentlichen Finale habe ich mir noch etwas mehr erwartet. Nicht falsch verstehen, es war gut und keineswegs enttäuschend aber der Mega-Schlussgag hat mir dann doch gefehlt.

Fazit: Alle Bully Fans unbedingt ins Kino. Traumschiff Surprise schlägt mit Mopsgeschwindigkeit voll ein: Gags ohne Ende und herrlich schräge Komik die dem Stil von "Schuh des Manitu" recht nahe kommt. Leute die allerdings schon diesem Film nichts abgewinnen konnten, können getrost auch um (T)Raumschiff einen großen Bogen machen. Ob (T)Raumschiff Surprise den Kultstatus von Schuh des Manitus erreicht bleibt daher abzuwarten, das Zeug dazu hat er jedenfalls!

PS: Sollte eigentlich auch schon bekannt sein und selbst - oh Wunder – bei der Preview blieben fast alle da, aber ich erwähne es sicherheitshalber doch noch mal:
IF "Abspann aktiv" THEN "sitzen bleiben bis ganz zum Schluss" ELSE "späteres ärgern vorprogrammiert"
Meine Wertung: 8 von 10 Punkte
Action
Humor
Spannung
Anspruch

Durchschnittliche Userwertung: 6.8 Punkte

 

Kommentare:

BumBum (http://www.BumBum2000.de) hat den Film gesehen und schreibt am 26.07.2004 - 23:30 Uhr:
Ich fand Periode 1 recht unterhaltsam - die 90min gingen doch schnell rum. Die Witze haben zwar nicht immer meinen Geschmack getroffen, waren mir ab und an einfach zu flach, aber tortzdem hat man sich ordentlich unterhalten gefühlt. Darüberhinaus waren die Effekte wirklich klasse - kann sich mit jedem Hollywoodfilm messen - und das für 5Mio! Das kann ich nur sagen Hut ab. Also wer den Humor von Bully mag und das Getunte nicht auf den Sack geht kann ruhigen Gewissens mal rein gehen. Ist sein Geld auf alle Fälle wert, aber für mich gibt's doch noch bessere Komödien (z.B. The Girl next door).

Meine Wertung: 7 von 10 Punkte

Sperling hat den Film gesehen und schreibt am 26.07.2004 - 23:36 Uhr:
Ich komme grade frisch aus dem Film.....

und habe mich so halten müssen vor lachen :D !
Die Witze sind echt gut gelungen (wenn auch nicht alle) und reißen so gut wie jeden vom Hocker. Grade für Filmfans sind viele Überaschungen enthalten. Egal ob Star Wars, Star Trek, Terminator oder Schuh des Manitu. Am besten fand ich den Sachsen Lord Maul :D !

Man(n) kanns schlecht beschreiben. Am besten man erlebt es selber !

Meine Wertung: 8 von 10 Punkte

rekked hat den Film gesehen und schreibt am 30.07.2004 - 16:46 Uhr:
Ich vermisse die Lacher

Meine Wertung: 4 von 10 Punkte

Knuddel hat den Film gesehen und schreibt am 30.07.2004 - 23:22 Uhr:
Genial! Bully I L U!!! ;o)

Meine Wertung: 9 von 10 Punkte

video_1 hat den Film gesehen und schreibt am 24.08.2004 - 23:00 Uhr:
leider bin ich mit zu hohen erwartungen in den film gegangen.So hat bei mir der streifen "nur" 6 punkte geholt.Ist für einen deutschen film nicht schlecht, aber nach manitu war mehr zu erwarten.
Es gab ein paar gute gags, wenn man nicht zuviele Trailer vorab gesehen hatte.Erstaunlich gute effecte und einen coolen til schweiger auftritt (aber auch nur dieser)ich wünsche bully für sein nächstes projekt mehr glück.

Meine Wertung: 6 von 10 Punkte

s.c. hat den Film gesehen und schreibt am 18.07.2007 - 12:47 Uhr:
Leider nicht ganz so gut wie "Der Schuh des Manitu" aber immer noch so gut, dass auch bei "Traumschiff Surprise" Bully`s Fans in keinster Weise enttäuscht werden.

Meine Wertung: 07 von 10 Punkte

Meine Wertung: 7 von 10 Punkte


Kommentar hinzufügen
Nickname
Anti-Spam (Code ins Eingabefeld übertragen)    
Emailadresse (optional)
Homepage (optional)
Film gesehen/Wertung





© 2004 - 2017 Jochen Moßhammer
www.filmtagebuch.net - Version 2.61
Speedys Filmtagebuch