Speedys Filmtagebuch


Speedys Filmtagebuch - Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Harry Potter und der Gefangene von Askaban

 

Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Gesehen am:
04.06.2004

Wo gesehen:
Ufa Palast Stuttgart

  Review:
So. Dann bin ich also doch noch im neuesten Harry Potter gelandet. Der Film beginnt ganz typisch mit Harry bei den Dursleys. Doch dieses mal läuft es etwas anders ab. Als sie Harry wieder zur Weisglut treiben packt dieser kurzerhand seine Sachen und macht sich aus dem Staub. Weit muss er dabei nicht zu Fuß gehen, denn glücklicherweise wird er per "Nachtexpress" zum Gasthaus "tropfenden Kessel" chauffiert und kann dort übernachten. Dabei erfährt er auch das er (mal wieder) in großer Gefahr ist, denn der "Gefangene von Askaban" ist entkommen. Dieser gefährliche Sirius Black gilt als ehemaliger Freund vom dunklen, Du-weisst-schon-wem, Lord Voldemort und ist jetzt unterwegs um zu vollenden woran sein Meister letzten Endes gescheitert ist: Harry zu töten! Wie ernst die Lage wirklich ist, bekommen Ron, Hermine und Harry schon auf der Fahrt nach Hogwarts zu spüren, denn diese läuft alles andere als glatt ab ...

Beim mittlerweile dritte Potter Streifen haben sich ein paar Sachen gegenüber den Vorgängern verändert. Zunächst mal führt mit Alfonso Cuarón ein (mir völlig unbekannter) neuer Mann Regie. Die Hogwartskulisse sah im Außenbereich etwas verändert aus und auch die drei Hauptdarsteller sind merklich gealtert. Geschadet hat allerdings nichts davon, denn es bringt etwas frischen Wind in die Sache. Der Film läuft über die meiste Zeit sehr "rund" ab, viele Kameraflüge und kleiner Zwischensequenzen verbinden die einzelnen Szenen. Der Plot an sich ist jedoch sehr linear und Harry Potter mit Freunden steht klar im Mittelpunkt. Ok, es ist ja schließlich auch ein Harry Potter Film, aber etwas mehr Handlung abseits der Hauptkaraktere wäre vielleicht nicht schlecht gewesen denn beispielsweise Draco Malfoy und Kumpanen stellen dieses mal eigentlich nur Witzfiguren dar. Der Spannung tut dies allerdings keinen großen Abbruch obwohl ich, auch ohne das Buch gelesen zu haben, mir gegen Ende den Schluss schon recht gut zusammenreimen konnte.
Die vielen Special Effekts sind meist sehr gut gelungen, und wirken eigentlich nie störend oder gar deplaziert. Bei einigen Sachen hatte ich allerdings unweigerlich Deja-vu-Erlebnisse: Eingefleischte Harry Potter Fans werden mich jetzt vermutlich steinigen, aber die Dementoren haben mich doch stark an die Ringgeister aus Herr der Ringe erinnert und bei Seidenschnabel, dem Hippogreif, musste ich immer an Fuchur aus Michael Endes "Die unendliche Geschichte" denken. Aber wie sagt man so schön, "Lieber gut geklaut als schlecht selber gemacht"
Vom Sound her war es stellenweise sehr beeindrucken, hier scheppert und kracht es ganz gewaltig. Viele, auch basstarke Surroundeffekte runden diesen positiven Eindruck ab und das Maintheme vom Meisterkomponist John Williams ist ja schon aus den ersten beiden Teilen bekannt und eh jeglicher Kritik erhaben!

Für Harry Potter Fans ist der Film ja sowieso ein Muss, aber auch alle anderen "Muggels" machen, sofern sie dem Thema nicht total abgeneigt sind, eigentlich keinen Fehler. Ob es der Bester Potter Film ist kann ich abschließend nicht sagen, jedenfalls ist er ein guter Film für jung und alt, und dieses mal sogar ungeschnitten mit einer (zutreffenden) FSK 12 Freigabe.
Meine Wertung: 7 von 10 Punkte
Action
Humor
Spannung
Anspruch

Durchschnittliche Userwertung: 6 Punkte

 

Kommentare:

BumBum hat den Film gesehen und schreibt am 05.06.2004 - 19:41 Uhr:
Also bevor ich mich kurz zum Film äussere muß ich sagen, dass ich weder die Bücher gelesen noch die ersten beiden Teile gesehen haben. Außerdem reitz mich Harry Potter prinzipell auch net. Bin halt dem Jochen zu Liebe mal mit.
Der Film war aber gar nicht so schlecht. Als Familienunterhaltung taugt er allemal, auch wenn ich die Deja-vu-Erlebnisse auch hatte. Die anderen beiden Teile werde ich mir wohl nicht ansehen und Teil 4 wohl eher auch nicht, was aber einfach daran liegt, dass ich mit Harry Potter nicht wirklich was anfangen kann. Jeder der aber die Bücher gelesen hat oder die anderen beiden Teile mochte wird sicherlich nicht's falsch machen.

Meine Wertung: 6 von 10 Punkte


Kommentar hinzufügen
Nickname
Anti-Spam (Code ins Eingabefeld übertragen)    
Emailadresse (optional)
Homepage (optional)
Film gesehen/Wertung





© 2004 - 2017 Jochen Moßhammer
www.filmtagebuch.net - Version 2.61
Speedys Filmtagebuch