Speedys Filmtagebuch


Speedys Filmtagebuch - The Hills Have Eyes

The Hills Have Eyes

 

The Hills Have Eyes

Gesehen am:
03.04.2006

Wo gesehen:
Ufa Palast Stuttgart

  Review:
Familie Carter macht sich auf den Weg in den gemeinsamen Urlaub. Mit einem Wohnwagen an den Jeep gehängt, soll es nach Kalifornien gehen. Dabei muss die Familie eine Wüste in Neu Mexiko durchqueren. Ein scheinbar netter Tankwart gibt ihnen den Rat, doch eine Abkürzung zu nehmen. Gesagt getan endet der Trip jäh in einem Albtraum.
Was die Familie nicht wusste, die Wüste ist ein ehemaliges Testgelände der amerikanischen Regierung und die dort lebenden Menschen sind mutiert und haben sich genetisch verändert. Beinahe zombieartig machen diese nun Jagd auf die Carters abgesehen …

Der französische Regisseur Alexandre Aje dürfte eingefleischtem Fan bekannt sein. Obwohl noch relativ jung, macht er bereits mit seinem Film "High Tension" auf sich aufmerksam. Zwar weniger mit einer intelligenten Story, als vielmehr mit einigen sogar für einen Horrorfilm brutalen Szenen.
Sein jetziger Film ist das Remake von Wes Cravens Horrorfilm "The Hills Have Eyes". Der Altmeister scheint von seinem jüngeren Kollegen überzeugt zu sein, tritt er diesmal als Produzent auf.

Die Vorraussetzungen für einen ansprechenden Horrorstreifen sind also da. Auch der Cast ist, obwohl mit eher unbekannteren Gesichtern besetzt, auch in Ordnung. Was sich beim Remake im Gegensatz zum Original aus dem Jahre 1977 (da war Aje noch nicht einmal geboren) getan hat, kann ich nicht sagen, da ich den Film nicht gesehen habe. Viel kann es jedenfalls nicht gewesen sein, denn das Remake ist wirklich sehr einfach gestrickt. In meinen Augen sogar zu einfach, denn wirkliche Überraschungen darf man nicht erwarten.
Ist dieser Umstand bei Horrorfans sicherlich noch zu verschmerzen, bekommen diese aber auch bei den Splatterszenen nicht unbedingt neues geboten. Einfallslosigkeit und mangelnde Innovationen lassen da im Grunde sogar Langeweile aufkommen. Dagegen kämpfen im Prinzip nur die wirklich gelungenen Schreckmomente an. Diese sind dem Film "The Hills have Eyes" wirklich gelungen, und schreckhafte Naturen werden im Kino einiges an Adrenalin verbrauchen.
Sind nach dem unmissverständlichen Auftakt des Filmes erst einmal die Fronten geklärt, zieht der Spannungsbogen danach wirklich sehr sehr gemächlich an. Im Grunde wie bei der Ruhe vor dem Sturm wartet der Zuschauer sehnsüchtig darauf, dass es endlich so richtig Rund geht. In gewisser Weise macht dies zwar auch einen Reiz des Filmes und eine gewisse Anspannung aus, doch geht diese doch zu Lasten des Unterhaltungswertes.
Das wenig später Gebotene ist, wie bereits erwähnt, bestenfalls Durchschnitt.

Hardcorefans des Splattergenres werden mit "The Hills Have Eyes" sicherlich ihre Freude haben. Auch ihnen wird aber nicht entgehen, dass der Film nun wirklich nichts Besonderes ist und sehr wenig Neues mitbringt. Vertreter des Horrorgenres wie "SAW 2" oder "The Descent" bieten deutlich mehr!
Meine Wertung: 3 von 10 Punkte
Action
Humor
Spannung
Anspruch

Durchschnittliche Userwertung: 4.3 Punkte

 

Kommentare:

BumBum (http://www.BumBum2000.de) hat den Film gesehen und schreibt am 06.04.2006 - 16:47 Uhr:
*gähn*
Ich glaube das ist aussagekräftig genug

Meine Wertung: 2 von 10 Punkte

Banshee hat den Film gesehen und schreibt am 01.05.2006 - 22:28 Uhr:
Ich fand ihn von der Kameraführung und dem Sound her ganz gut, zumindest besser als das alte Orignial. Klar war das die Story doch sehr flach ist. Sein erster Movie "Haute Tension" war 100 Fach besser. Hab aber auch schon viel schlechtere Horror sachen aus dem jahre 05/06 gesehen.


Meine Wertung: 5 von 10 Punkte

creeper hat den Film gesehen und schreibt am 28.11.2007 - 10:27 Uhr:
fand den film ganz ok.
is mal was anderes ne familie im film abzuschlachten und nicht immer nur betrunkene teenies. das war des einzige was mich mal interesiert hat.
aber naja - kann man scho anschaun muss man aba net.
high tension is viel besser.
schaut mal 2001 maniacs und hatchet an...die sin cool.

Meine Wertung: 6 von 10 Punkte


Kommentar hinzufügen
Nickname
Anti-Spam (Code ins Eingabefeld übertragen)    
Emailadresse (optional)
Homepage (optional)
Film gesehen/Wertung





© 2004 - 2018 Jochen Moßhammer
www.filmtagebuch.net - Version 2.61
Speedys Filmtagebuch