Speedys Filmtagebuch


Speedys Filmtagebuch - Miss Undercover 2

Miss Undercover 2

 

Miss Undercover 2

Gesehen am:
01.04.2005

Wo gesehen:
Traumpalast Waiblingen

  Review:
Gracie Hart (Sandra Bullock) verhinderte in Teil 1 von "Miss Undercover", eben als Undercover Agentin, einen Anschlag bei den Miss Amerika Wahlen. Drei Wochen sind seit diesem Vorfall vergangen und Gracie wird quasi überall auf den Straßen erkannt. So endet auch ein verdeckter Einsatz in einer Bank beinahe in einer Katastrophe weil Agent Hart wiederum erkannt wurde.
Die FBI Führungsriege legt ihr daher nahe, sich vom aktiven Geschäft zurückzuziehen und stattdessen ihre Popularität auszunutzen um mehr Öffentlichkeitsarbeit zu leisten. Zunächst etwas skeptisch willig Gracie schließlich ein.
Kurze Zeit später erfährt die Agentin allerdings von der Entführung der amtierenden Miss America und Freundin von ihr Charil Frasier . Ab diesem Zeitpunkt ist es vorbei mit Miss "Öffentlichkeitsarbeit" und sie greift wieder aktiv in das Geschehen ein …

Zunächst mal muss ich anmerken, dass ich mir erst vor kurzen Teil 1 von Miss Undercover zum ersten Mal auf DVD angesehen habe. Der Film hat mich eigentlich nie so richtig interessiert, doch er war durchaus unterhaltsam und witzig.
Teil 2 baut allerdings in allen Belangen gnadenlos ab: Sandra Bullock ist in ihrer Rolle als tollpatische, überhaupt nicht lady-like Frau, anfangs alles andere als lustig. Mit zahlreichen Stylisten versucht sie sich "aufzubrezeln". Schön, aber lustig daran ist höchste ihr schwuler Stylist, welcher für den einen oder anderen heiteren Moment sorgt.
Die Story an sich ist alles andere als interessant. Quasi über die erste Hälfte des Films passiert so gut wie nichts. Leinwandlegende William Shatner (alias James T. Kirk) ist zwar wieder mit von der Partie, kann jedoch überhaupt keine Akzente setzen. Ganz im Gegenteil, irgendwie fast schon traurig was aus ihm geworden ist und das er sich für einen derartigen Film hergeben muss.

Positive Aspekte des Films muss man im Grunde mit der Lupe suchen. Las Vegas war ganz nett anzusehen und auch der Abspann war recht kreativ.
Wenn man allerdings den Abspann eines Film schon als kreativ hervorheben muss um überhaupt was gutes zu finden, dann sagt das über das Niveau des Streifens wohl alles aus. Noch nicht einmal die Outtakes waren lustig.
Jedenfalls war ich dann recht froh als der mit 115 Minuten nicht grade kurze Film endlich vorbei war.

Miss Undercover 2 ist ein echter Lehrfilm. Er zeigt wie man eine Fortsetzung so richtig in den Sand setzt und gegenüber dem Original quasi in allen Punkten abbaut. Wer sich für eine derartige Lehrstunde interessiert, ab in Kino!
Meine Wertung: 2 von 10 Punkte
Action
Humor
Spannung
Anspruch

Durchschnittliche Userwertung: 4 Punkte

 

Kommentare:

Knuddel hat den Film gesehen und schreibt am 02.04.2005 - 12:08 Uhr:
Naja....der erste Teil war ja nun auch nicht die beste Kommödie ever...und was man halt so von nem zweiten Teil erwartet. Durchschnitt eben!

Meine Wertung: 4 von 10 Punkte

BumBum (http://www.BumBum2000.de) hat den Film gesehen und schreibt am 05.04.2005 - 22:04 Uhr:
Naja.... also auch ich hatte wirklich mehr erwartet, da ich den ersten Teil doch ganz ordentlich fand. Bis auch ein paar ganze nette Gags dümpelt der Film so vor sich hin - da kann man nur hoffen, dass die nicht auf die Idee bezüglich eines dritten Teils kommen. Also wenn man den schön gucken will, dann bitte an nem Kinotag und auch ja keine hohen Erwartungen haben, dann gehts schon als Unterhaltung noch durch.

Meine Wertung: 4 von 10 Punkte


Kommentar hinzufügen
Nickname
Anti-Spam (Code ins Eingabefeld übertragen)    
Emailadresse (optional)
Homepage (optional)
Film gesehen/Wertung





© 2004 - 2017 Jochen Moßhammer
www.filmtagebuch.net - Version 2.61
Speedys Filmtagebuch