Speedys Filmtagebuch


Speedys Filmtagebuch - Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich

Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich

 

Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich

Gesehen am:
26.02.2005

Wo gesehen:
Ufa Palast Stuttgart

  Review:
Gaylord Focker (Ben Stiller) hat es fast geschafft. In den Film "Meine Braut, ihr Vater und ich" hat er die Eltern seiner zukünftigen Frau Pam Byrnes kennen gelernt. Nach einigen wirklichen heiklen Situationen bei ihnen, vor allem mit Vater Jack Byrnes (Robert de Niro), muss er nun nur noch die Familie Focker und Byrnes einander vorstellen bevor die Hochzeit stattfinden kann. Deshalb fährt er zusammen mit der Familie Byrnes zu seinen Eltern nach Florida. Er ahnt zwar, dass dieses Wochenende wieder prekär werden könnte da der ehemalige CIA Agent Jack jedes noch so kleine Detail im Voraus plant und seine Eltern Bernie Fokker (Dustin Hoffman) und Roz Fokker (Barbara Steisand) da überhaupt nicht dazu passen. Diese leben lieber fröhlich in den Tag hinein, gehen mit dem Thema Sex ganz offen um (viel zu offen für Gaylord) und sind auch sonst relativ unbekümmert.
Doch sie haben ihrem Sohn versprochen sich zurück zu halten um das Wochenende zusammen mit der Familie Burns so schön wie möglich zu gestalten.
Nicht mit eingeplant waren da allerdings noch einige andere Störfaktoren wie die Toilettenbenutzende Katze Mr. Jinx und der Hund Moses der Fockers, sowie Jacks kleiner Enkel "Little Jack" …

Nach dem beachtlichen Erfolg von "Meine Braut, ihr Vater und ich" aus dem Jahre 2000, geht die Komödie rund um Gaylord Focker nun knapp 5 Jahre danach in die zweite Runde. Vorwegnehmen kann ich bereits jetzt, dass es sich dabei um eine Fortsetzung handelt die es wahrlich in sich hat. Mit Dustin Hoffman und Barbara Streisand als Ehepaar Fokker wurde die Besetzung des Films hervorragend ausgebaut. Vor allem das Duo de Niro und Hoffman erweist sich im weiteren Verlaufe des Films als wahrhaftiger Glücksgriff. Was alleine diese zwei an Gags abliefern würde normalerweise schon für einen ganzen Film reichen.
Ben Stiller bekommt im Vergleich zum ersten Teil dieses mal sogar noch mehr ab und muss sich so das eine oder andere peinliche Detail aus seiner Kindheit von seinen Eltern anhören. Von seinem Charakter her möchte ich sagen, dass er im Verlauf der Geschichte fast etwas mehr im Hintergrund steht. Die dominierenden Personen sind sicherlich die Eltern von Pam und Gaylord, und der Film tut sehr gut daran diese ein wenig in den Vordergrund zu stellen.

Die "Gag - Dichte" ist sehr sehr gut dosiert. Neben vielen neue Jokes z.B. mit Little Jack wird aber auch immer wieder auf Teil 1 Bezug genommen. Dieser sollte einem also unbedingt bekannt sein, da sonst die Gefahr besteht, dass einige Witze unbemerkt an einem vorbeigehen.

Trotz einer relativ langen Laufzeit für eine Komödie von ca. 115 Minuten, weist der Film keinerlei Längen oder Durchhänger auf. Das bunte Treiben der zwei total unterschiedlichen Familien, die sich so gar nicht abkönnen sorgt dafür, dass die Lachmuskeln garantiert reichlich Arbeit haben.

"Meine Braut, ihre Schwiegereltern und ich" kann man ohne Einschränkungen als eine Komödie der gehobenen Klasse bezeichnen. Mit Witzen und Humor am laufenden Band sicherlich eine hervorragende Fortsetzung und nicht nur für Fans des ersten Teils nahezu ein Muss.
Bitte mehr davon, dann könnte das Komödiengenre auch in meiner Gunst noch weiter nach oben klettern.
Meine Wertung: 7 von 10 Punkte
Action
Humor
Spannung
Anspruch

Durchschnittliche Userwertung: 8.3 Punkte

 

Kommentare:

BumBum (http://www.BumBum2000.de) hat den Film gesehen und schreibt am 28.02.2005 - 16:30 Uhr:
Also wenn nur noch solche Komödien ihren Weg ins Kino finden könnte ich mir gut vorstellen, dass der Jochen noch ein Komödienfan wird. Also ich war ja auch trotz des Staraufgebots skeptisch. Meistens sind Sequels ja nicht so der Brüller - aber mit Meet the Fockers haben sie es echt mal geschaft das Niveau des ersten Teils zu halten. Wirklich sehr sehr viele gelungene Gags und auch von der Story her mehr als gelungen. Dazu fügen sich noch Dustin Hoffman und Barbra Streisand perfekt ein. Was will man da noch mehr. Vielleicht ein 3te Teil mir einer noch besseren Besetzung? *träum*
Also wer den ersten Teil schon klasse fand, sollte unbedingt sofort ins Kino!

Meine Wertung: 9 von 10 Punkte

Knuddel hat den Film gesehen und schreibt am 28.02.2005 - 17:11 Uhr:
TOP für einen zweiten Teil!!!

Meine Wertung: 9 von 10 Punkte

ZeroCool hat den Film gesehen und schreibt am 14.04.2005 - 12:00 Uhr:
Obwohl die zweite Hälfte des Films nicht mehr ganz das Niveau der ersten Stunde erreicht, kann Meet the Fokkers trotz der Lauflänge überzeugen und braucht sich vor dem Vorgänger nicht zu verstecken.
Allgemein scheinen sich die Verantvorlichen in den letzten Jahren mehr Mühe bei sequels zu machen, so das diese nicht mehr grundsätzlich enttäuschen müssen: Fortsetzungen mißlingen zwar immmer noch überdurchschnittlich oft, die Anzahl der guten sequels ist jedoch um einiges gestiegen - Shrek, Spider-Man, Bourne, etc. haben dafür gesorgt das sich das Verhältnis langsam aufbessert.

Meine Wertung: 7 von 10 Punkte


Kommentar hinzufügen
Nickname
Anti-Spam (Code ins Eingabefeld übertragen)    
Emailadresse (optional)
Homepage (optional)
Film gesehen/Wertung





© 2004 - 2017 Jochen Moßhammer
www.filmtagebuch.net - Version 2.61
Speedys Filmtagebuch