Speedys Filmtagebuch


Speedys Filmtagebuch - Botched (FFF 2007)

Botched (FFF 2007)

Review von BumBum

 

Botched (FFF 2007)

Gesehen am:
31.07.2007

Wo gesehen:
Metropol Stuttgart

  Review:
Zum Film:
„Botched“, also ziemlich verkackt, hat Gentleman-Gauner Ritchie (Stephen Dorff) einen Diamanten-Coup, weil sein Fahrer mit dem Flucht-BMW einen tödlichen Unfall baut und die Edelsteinchen nun die palmengesäumte Straße zieren. Zur Strafe verdonnert ihn sein Mobster-Boss (Sean Pertwee), im unwirtlichen Russland ein Ikonen-Schmuckkreuz einzusacken. Doch erneut von Pech und Polizei verfolgt sitzt der Hightech-Dieb alsbald mit zwei beschränkten Kompagnons, dem schießwütigen Juri und seinem vertrottelten Bruder Peter, sowie einem halben Dutzend Geiseln – drei orthodoxe Betschwestern inklusive – im verlassenen 13. Stock eines Hochhauses fest. Und es kommt noch dicker: Draußen im Flur treibt Ivan der Schreckliche Schwerter und Bolzenschneider schwingend sein Unwesen – von Cops umzingelt wäre das kleinere Übel! Eh der Trupp überhaupt merkt, dass sie es mit einem auf Menschenhaut versessenen Ultraperverso zu tun haben, kommt es, uuups, schon zu ersten Kollateralschäden, und wem der Wüterich nicht selbst den Scheitel bis zur Schulter spaltet, den zerhackt aus Versehen die panische Bande Eingeschlossener: Ex-Soldat Boris koordiniert den Widerstand, baut Fallen, denen er selbst zum Opfer fällt und die ehrwürdigen Schwestern entpuppen sich als wahrhaft militanter Orden … Bei diesem wilden Splattstick-Ritt bleibt garantiert kein Auge trocken, und von der Gliedmaßen stibitzenden Ratte über Boris verzweifelte Wortschöpfung „Moof!“ bis hin zu einigen hundsgemeinen Todesarten schreit BOTCHED nach den Midnight-Madness-Kult-Annalen.

Meine Kritik:

Wie erwarten ein geiler Abschlussfilm meines Fantasy Filmfest. Wie letztes Jahr z.B. Severance und das Jahr davor Dead & Breakfast schafft es auch Botched sehr sehr gut zu unterhalten. Die Story ist praktisch fast nicht vorhanden, dafür sind die unterschiedlichsten Charakter dermasen lustig zusammengewürfelt und die Szenen noch lustiger dass der Film einfach saumäßig viel Spaß macht. Was man auch am begeisterten Kinopublikum merken konnte. Einfach ein richtig geniale Splatterkomödie mit viel schwarzem Humor und skurilen Figuren. Da kann ich wirklich nur hoffen, dass bald die DVD erscheint. :D Botched garantiert 100min sehr sehr lustige & blutige Minuten! Bitte nächstes Jahr auch wieder so einen Film DANKE
Meine Wertung: 8 von 10 Punkte
Action
Humor
Spannung
Anspruch

Durchschnittliche Userwertung: 6 Punkte

 

Kommentare:

SpeedStar hat den Film gesehen und schreibt am 08.10.2007 - 10:50 Uhr:
So, nachdem es auf dem FilmFest leider nicht geklappt hat, hab ich den Film nun auch endlich gesehen. Leider hat er zumindest in meinem Fall die Erwartungen nicht ganz erfüllen können.
So lustig wie der Trailer aussah, war der fertige Film dann doch nicht. Insgesamt etwas zu wirr und konzeptlos. Zwar mag es bei einer Splatterkomödie nicht unbedingt schlecht sein, "einfach mal drauflos" zu filmen, doch klappt es im aktuellen Fall nicht übermäßig gut.
Übrig bleibt daher eine nette und blutige Komödie, doch sicherlich kein Highlight!

Meine Wertung: 6 von 10 Punkte


Kommentar hinzufügen
Nickname
Anti-Spam (Code ins Eingabefeld übertragen)    
Emailadresse (optional)
Homepage (optional)
Film gesehen/Wertung





© 2004 - 2017 Jochen Moßhammer
www.filmtagebuch.net - Version 2.61
Speedys Filmtagebuch