Speedys Filmtagebuch


Speedys Filmtagebuch - Disaster! (FFF 2006)

Disaster! (FFF 2006)

 

Disaster! (FFF 2006)

Gesehen am:
21.07.2006

Wo gesehen:
Metropol Stuttgart

  Review:
Die Natur schlägt zurück. Nachdem sie es mit irdischen Mitteln nicht geschafft hat, die Menschheit auszutrotten, bedroht nun ein riesiger Asteroid die Erde. Für die Weltraumbehörde ASSA ist die Sache schnell klar, Harry Bottoms muss die Welt retten. Dieser macht sich mit seinem aberwitzigen Team bestehend aus Sandy Mellons, V.D. Johnson, Donkey Dixon, Hanukah Jonze und Guy Kirk auf den gefährlichen weg ins All …

Filmfreunden wird die Story vom bedrohlichen Asteroiden reichlich bekannt vorkommen. Damit liegt ihr auch vollkommen recht, "Disaster!" orientiert sich sehr stark an Michaels Bays Actionkracher "Armageddon". Jedoch handelt es sich hierbei um einen reinen Trickfilm. Umgesetzt mit ganz vielen Knetfiguren und auch ansonsten überraschend guten Special Effekts, erinnert der Stil von „Disaster!“ noch am ehesten an "Team America", wobei hier wohlgemerkt keine Marionetten sondern Knetfiguren zum Einsatz kommen.
Die ganzen Anspielungen an andere Filme hier aufzuzählen, wurden den Rahmen eindeutig sprengen. Zwar orientiert sich die Story nur an Armageddon, doch werden bei den Witzen sämtliche Register gezogen. Hier wird zum Rundumschlag ausgeholt und neben Fäkalwitzen und allerlei (Sex)Techtelmechtel werden auch Lovesongs und unrealistische Passagen in Actionstreifen auf den Arm genommen.
Teilweise strotzt der Film nur so vor Details, das man mehr als nur einmal überfordert sein wird, alles mit zu bekommen. Den Gelungenen Auftakt kann der Film jedoch nicht über die Gesamte Laufzeit retten. Hier und da gibt es, vor allem nachdem die erste Runde an Jokes beendet ist, den einen oder anderen kleiner Durchhänger. Klar ist auch, dass „Disaster!“ nicht aufgrund seiner Story punkten kann und auch will, sondern dies alles mit seinem absurden Look und Witz wettmachen muss und auch weitestgehend kann.
Da sich hierbei die Jokes das eine oder andere mal wiederholen, kann das gute Anfangsniveau auch nicht über den kompletten Film gehalten werden. Ausgleichen können dies jedoch, weitestgehend die völlig abgedrehten Ideen der Macher.

Meistens gelingt dem Film somit genau das was er eigentlich auch will: Aberkomisch sein und schlicht und ergreifend einfach nur das Publikum gut zu unterhalten. Lässt sich der Zuschauer auf derartigen Klamauk ein, erlebt er sehr kurzweilige Minuten. Selbst beim Abspann haben sich die Macher noch etwas besonderes einfallen lassen, und so unterhält "Disaster!" sprichwörtlich bis zur letzten Minute!
Augrund dessen ist im eine baldige Kinoauswertung wirklich zu wünschen, verdient hätte es der 14 Mio. $ teuere Film auf denen Fall!
Meine Wertung: 7 von 10 Punkte
Action
Humor
Spannung
Anspruch

Durchschnittliche Userwertung: 7.5 Punkte

 

Kommentare:

Knuddel hat den Film gesehen und schreibt am 22.07.2006 - 00:38 Uhr:
Sehr lustig, zur Mitte hin etwas abbauend, aber zum Schluss wieder genial!

Meine Wertung: 7 von 10 Punkte

BumBum (http://www.BumBum2000.de) hat den Film gesehen und schreibt am 22.07.2006 - 10:04 Uhr:
Netter & vorallem auch gut gemachter Film der mit etlichen sehr guten Gags & genialen Wortspielen zu überzeugen weiß. Leider wiederholen sich die Gagideen gegen Ende doch etwas zu häufig, aber dafür gibt es einen netten Abspann. Wer Team America mochte wird auch in Disaster! glücklich werden

Meine Wertung: 8 von 10 Punkte


Kommentar hinzufügen
Nickname
Anti-Spam (Code ins Eingabefeld übertragen)    
Emailadresse (optional)
Homepage (optional)
Film gesehen/Wertung





© 2004 - 2017 Jochen Moßhammer
www.filmtagebuch.net - Version 2.61
Speedys Filmtagebuch