Speedys Filmtagebuch


Speedys Filmtagebuch - The Big White (FFF 2005)

The Big White (FFF 2005)

 

The Big White (FFF 2005)

Gesehen am:
04.08.2005

Wo gesehen:
Metropol Stuttgart

  Review:
Alaska. Heimat einiger Elche, vielem Eis und noch mehr weisem Schnee. Ebenfalls dort ansässig ist Paul Barnes (Robbin Williams). Dieser arbeitet in einem Reisebüro und leidet notorisch an Geldnot. Kein Wunder, kann man sich doch leicht vorstellen, dass in Alaska ein abgeschiedenes Reisebüro nicht unbedingt eine Goldgrube ist. Pauls Frau (Holly Hunter) leidet zu allem Überfluss auch noch am Tourette Syndrom und hat sich und ihren Mund zeitweise alles andere als unter Kontrolle.
Der schwer geplagte Paul hofft alle seine Probleme mit Hilfe seines vermissten Bruder Raymond (Woody Harrelson - "After the sunset") lösen zu können. Dieser besitzt eine Lebensversicherung und im Falle seines Todes würde Paul 1 Mio. $ von der Versicherung kassieren. Diese stellt sich aber quer die Summe auszubezahlen, da Raymond erst 5 Jahre vermisst wird und eine Auszahlung frühestens nach sieben Jahren erfolgen kann.
Genervt von einer derartigen Bürokratie entdeckt Paul eines abends zufällig eine Leiche im zentralen Mülleimer. Sofort wittert er seine Chance. Wenn er jetzt keinen Fehler macht, kann er diese Leiche als seinen Bruder ausgeben und die Versicherungsprämie abkassieren. Folglich setzt er diesen Plan in die Tat um, ohne mit ein paar gravierenden Problemen zu rechnen. Zuerst tauchen ein paar Gangster auf und wollen die Leiche wieder haben, dann ist da noch dieser skeptischer Versicherungsvertreter (Giovanni Ribisi - "Sky Captain an the World of Tomorrow") und zu guter letzt taucht auch noch der verschollene und von Paul für Tod erklärte Bruder Raymond wieder auf …

Die etwas an "Fargo - Bluter Schnee" erinnernde Komödie "The Big White" spiel in der Einöde Alaskas. Zu Beginn führt der Film zunächst die Hauptcharaktere und die Umgebung ein. Besonders viele sind dies nicht und durch diesen Umstand ist es möglich, dass der Film mit ansprechendem Tempo voranschreiten kann. Im Cast hervorzuheben ist sicherlich Holly Hunter als Pauls Frau. Diese spielt ihre Rolle mit großer Klasse und sehr sehr trockenem, unvorhersehbarem Humor.
Aber auch die anderen Schauspieler können in ihren Charakteren aufgehen und überzeugen.

Gedreht wurde der Film im April 2004 in Skagway Alaska. Im Sommer kommen ungefähr 10.000 Touristen jede Woche in diese Stadt, in den Wintermonaten dagegen leben dort lediglich 650 Einwohner. Dass der Film aufgrund einer solchen Location äußerst authentisch wirkt, ist glaube ich nachvollziehbar.

"The Big White" lebt neben seinen überzeugenden Darstellern, der authentischen Umgebung und der ansprechenden Story, vor allem auch vom Humor. Schließlich ist der Film eine reinrassige Komödie. Die Jokes sind dabei größtenteils sehr trocken und unvorhersehbar ausgefallen. Im Umgang mit dem angeblich toten Raymond wird es ab und an auch etwas makaber. So wirklich ernst nehmen kann und sollte man diese jedoch nicht. Dafür ist die verzwickte Situation von Paul einfach zu amüsant.

Schwächen weißt der Film in meinen Augen lediglich gegen Ende auf. Zwar ist von vornherein nicht ganz klar wie die Geschichte ausgehen wird, jedoch hat mich das Ende nicht ganz überzeugt. Da hätte man sich vielleicht noch ein etwas ansprechenderes Finale einfallen lassen sollen.
Trotzdem ist "The Big White" als unterhaltsame Komödie mehr als gelungen!
Meine Wertung: 7 von 10 Punkte
Action
Humor
Spannung
Anspruch

Durchschnittliche Userwertung: 8.5 Punkte

 

Kommentare:

Knuddel hat den Film gesehen und schreibt am 05.08.2005 - 12:22 Uhr:
Ich glaube tatsächlich, hier muss ich die 10/10 geben! Ein top Film, sehr nette Story, super witzig...und Holly Hunter begeistert in ihrer süßen Rolle! Robin Williams ist wie immer unschlagbar und alles in allem einfach rundum gelungen! Ich bin mehr als positiv überrascht!

Meine Wertung: 10 von 10 Punkte

BumBum (http://www.BumBum2000.de) hat den Film gesehen und schreibt am 19.12.2005 - 19:14 Uhr:
Unterhaltsamer Film!

Meine Wertung: 7 von 10 Punkte


Kommentar hinzufügen
Nickname
Anti-Spam (Code ins Eingabefeld übertragen)    
Emailadresse (optional)
Homepage (optional)
Film gesehen/Wertung





© 2004 - 2017 Jochen Moßhammer
www.filmtagebuch.net - Version 2.61
Speedys Filmtagebuch